Corona als Anstoß – Resilienz für´s Leben

Dank Corona habe ich . . .

So vielfältig wie der Satz „Dank Corona habe ich …“ beendet wurde, so vielfältig zeigt sich auch der Umgang der 5. – 9. Klassen mit den Bedingungen, unter denen wir dank Corona gerade leben. Wie wir schon in der Einladung an diese Klassen schrieben:
Corona verlangt viel von uns allen.
Manchen fällt das leichter, anderen fällt das schwerer.
Manche treffen weiterhin Freunde, andere nicht mehr oder kaum noch.
Manche können gut allein sein, allein lernen, allein Sport machen. Andere machen kaum noch etwas, weil sie allein keine Lust haben.
Und viele sind genau zwischen diesen manchen und anderen. Mal so und mal so.

Genau darum geht es in den Workshops, die Frau Budde und Frau Lüthke seit 4 Wochen mit den Schülerinnen durchführen. Wir gucken uns an:
Was macht das mit uns?
Wie gehen wir damit um?
Wie können wir voneinander lernen und einander unterstützen?
Wie kann ich gut für mich sorgen.

Der Auftakt zum Thema war ein 1,5 stündiger Workshop, in dessen Rahmen auch sichergestellt werden sollte, dass jede/r noch einmal die Gelegenheit hatte, vor Weihnachten in Gemeinschaft in die Schule zu kommen.
Im kommenden Jahr werden wir uns alle 2 Wochen für 45 Minuten treffen und uns den Themen widmen, die aufkommen.

Unser Ziel ist es, die Resilienz jedes Einzelnen zu stärken. Also die Fähigkeit, krisenhafte Lebensumstände gut zu bewältigen. Corona ist dabei nur der Anstoß, diese für das ganze Leben bedeutsame Fähigkeit in den Blick zu nehmen.

© 2021 Deutsche Schule Nairobi - German School Nairobi | Website by Digital Tangent
Scroll to Top