DSN & FEDA für die StarKids-Schule im Slum von Githongoro

Montag, der 12. Oktober – die Deutsche Schule startet mit den Herbstferien und die kenianischen Schulen öffneten für die Klassen 4, 8 und 12. Im Vorfeld gab es viele Inspektionen und „to do Listen“, was noch alles zu tun ist, um nach fast 8 Monaten wieder mit dem Unterricht beginnen zu können. Es war eine große Herausforderung, besonders für die kleinen, armen Privatschulen, wie unsere Partnerschule im Githongoro Slum. Schließlich sah nun so aus, als würde die Schule nicht öffnen können. In der ersten Inspektion von seitens des kenianischen Bildungsministeriums ging es um die baulichen Gegebenheiten an den Schulen. Das Internat in der Star Kid Schule war zu klein, die Grundschüler dürfen nicht mehr mit den „Großen“ der Oberstufen Sektion schlafen und Dreifachbetten waren nicht mehr erlaubt. So musste umgebaut werden, um den geforderten Platz zu schaffen. Ebenso mussten alle Lehrer, welche eine Unterkunft in der Schule fanden, in den Slum ausweichen und sich dort ein Zimmer suchen. Das war für alle sehr bitter, denn von dem kargen Lohn von 7000 kenianischen Schillingen noch Miete bezahlen ist fast nicht möglich.

Der zweite Schritt nach den Inspektionen war die Realisierung der Corona Schutzmaßnahmen- wie Waschstationen, Desinfektionsmittel in allen Klassenzimmern, Masken, Fieberthermometer, Mindestabstand in den kleinen Klassenzimmern und und. Mithilfe der DSN und der FEDA Madrid schafften wir auch das und Rosalyn und die Lehrer waren glücklich über unsere Hilfe. Nun kam die dritte Hürde, die wir auch überwinden konnten. Es wurden die Lehrmaterialien überprüft. Es geht nicht mehr, dass 3-5 Schüler mit einem Lehrbuch lernen und dass die Stifte ausgetauscht werden, weil es einfach nicht genug gab.

So schauten wir gemeinsam, was zu tun ist. Wir zählten die vorhandenen Bücher, um zu sehen, ob sie zu gebrauchen sind. Bei einigen war durch das viele Umblättern die Schrift kaum noch zu lesen, andere waren kaputt. Manche waren feucht geworden und hatten sich total von ihrem Leim, welcher sie zusammenhält, verabschiedet. Also mussten neue Bücher her. Es waren auch nicht genügend Stifte, Radiergummis und Schreibhefte vorhanden. Wir listeten alles auf und Patrick erstellte eine Übersicht und kümmerte sich um die Preise. Also kauften wir von unserem Projektgeld Bücher und Unterrichtsmaterialien. Als wir in die Schule kamen, um alles zu übergeben, waren Rosalyn und Grace vom Kindergarten, Emmanuel von der Oberschule und Peter von der Grundschule da. Sie konnten es nicht glauben, dass wir alles so schnell besorgen konnten. Nun haben wir alles registriert, eingeräumt und die Abschlussinspektion konnte kommen, und sie erschienen am nächsten Tag.

Am 12.10.2020 öffnete auch die Star Kid Schule ihr Tor und die ersten Schüler kamen mit ihrem kleinen Päckchen nach Hause.

Einen ganz herzlichen Dank an alle Helfer, besonders Patrick, Lisa und William von unserer Schule und Ingo und seiner Projektgruppe von der FEDA Madrid. Sie haben alle fleißig mitgeholfen, dass das etwas ungewöhnlich neue akademische Jahr 2020/21 auch am Schulhügel in Githongoro erfolgreich starten konnte.

Rainer Busch

© 2021 Deutsche Schule Nairobi - German School Nairobi | Website by Digital Tangent
Scroll to Top