Falafel Rezepte

Zutaten
8-10 Falafel selbstgemacht
100 g Rotkohl
1 Möhre
4 Radieschen
½ rote Paprika
½ gelbe Paprika
½ Gurke
100 g Kopfsalat
½ Bund frische Minze
½ Bund frische Petersilie
2 Arabische Brote
Für die Falafel
200 g getrocknete Kichererbsen
1 Scheibe Toastbrot
2 Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
1 Bund frischer Koriander alternativ Petersilie, für alle Koriander-Hasser
1 ½ EL Korianderkörner
1 ½ EL Kreuzkümmel
1 EL schwarzer Pfeffer
50 g Mehl
1 TL Backpulver
500 ml Rapsöl zum Frittieren
Für den Hummus:
½ Dose Kichererbsen inklusive Wasser
½ Zitrone
1 Knoblauchzehe
3 EL Tahini Sesampaste
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für die Falafel (Teil 1):
Die getrockneten Kichererbsen 12 Stunden oder über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
Das Einweichwasser wegschütten und die Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen. Das ist wichtig, denn das Einweichwasser kann Giftstoffe enthalten.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Ein Drittel davon für den Salat zur Seite stellen. Den Rest zusammen mit den Kichererbsen, dem Toastbrot und der Hälfte des frischen Korianders in einen Food Processor oder Mixer zu einer feinen Paste pürieren. Die andere Hälfte des Korianders für den Salat beiseitelegen. Korianderkörner, Kreuzkümmel und Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Die Hälfte der Gewürzmischung zur Falafelmasse geben.
Mehl und Backpulver zur Falafelmasse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Falafelmasse mit den Händen in kleine Bällchen Formen. Wenn ihr eure Hände vorher nassmacht, klebt die Masse nicht so an den Fingern. Passt auf, dass die Falafel nicht zu groß werden, sonst werden sie innen nicht richtig gar. Falls die Masse nicht zusammenhält, müsst ihr noch mehr Mehl dazugeben.
Damit alles zeitgleich auf den Tisch kommt, jetzt als Nächstes den Salat vorbereiten.
Rotkohl, Möhre und Radieschen fein reiben. Paprika in Streifen und Gurke in Scheiben schneiden.
Salat zerkleinern und frische Kräuter abzupfen.
Für den Hummus die Kichererbsen mit dem Wasser und die restlichen Zutaten mit einem Pürierstab oder Mixer zu einer feinen Paste verarbeiten.
Für die Falafel (Teil 2):
Das Rapsöl zum Frittieren in einen Topf geben und das Öl auch ca. 200 °C erhitzen. Als Test, ob das Öl heiß ist, könnt ihr einen Holzkochlöffel hineinhalten. Wenn sich daran Blasen bilden, ist das Öl auf der richtigen Temperatur. Die Falafel mit einer Schaumkelle vorsichtig in das heiße Öl geben und portionsweise frittieren. Wenn sie außen goldbraun sind, sind sie fertig. Die fertigen Falafel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, damit sie nicht zu fettig sind.
Die dünnen arabischen Fladenbrote kurz in einer Pfanne ohne Fett oder im Backofen erwärmen und zusammen mit den warmen Falafeln, dem Gemüse und einem Joghurtdip servieren.

© 2021 Deutsche Schule Nairobi - German School Nairobi | Website by Digital Tangent
Scroll to Top