deutsch | english

Open for Enrolment in Kindergarten and School:

Schedule for your
private school tour: 
admission@germanschool.co.ke

More information &
application form:
English here  - German hier

Termine

Keine Veranstaltungen

Speiseplan Cafeteria


Partnerschaftsprojekt DSN - Starkids School Nairobi

15.03.2016 - DSN Schüler im Starkids Unterricht

Was machen „die da“ anders?! Erste Erfahrungen in einer anderen Schulwelt!

Mehr Fotos in unserer Fotogalerie

Dienstagmorgen, die Klasse 11 kam geschlossen aus ihrem Klassenzimmer und lief in Richtung Busstation, wo Herr Busch und Alane, der Busfahrer, schon warteten. „Ok“, sagte Herr Busch „ meine Lieben, heute tauschen wir einmal das Klassenzimmer. Es gibt Biologie, Chemie, Physik und Mathe nicht an der DSN, sondern an  unserer kenianischen Partnerschule“.

Ein bisschen Unsicherheit war in unseren Blicken,  aber er wird schon wissen, was er tut, unser Lehrer.

Frau Kimatu, die Schulleiterin und Herr Masese, der Deputy der Star Kids Schule, erwarteten uns schon. Der Bus hielt, wir stiegen mit erwartungsvollen Blicken aus. Wir waren im Gitongoro Slum am Rande Nairobis gelandet. Wir hatten nicht viel Zeit uns zu besinnen, denn sofort gab es ein herzliches Willkommen.

Auch für die Schüler der anderen Seite war es ein bisschen aufregend, denn sie saßen heute das erste Mal mit den Schülern der DSN in ihrem Klassenzimmer. Der größte Klassenraum wurde zum Hörsaal umfunktioniert, die alten kleinen Holztische glänzten und die Tafel war blitz blank gewischt.

Nach kurzem Hallo sagen, viele von uns kannten sich noch vom letzten gemeinsamen Workshop an der DSN, ging es schon los. Das Besondere an diesem Unterrichtstag war, dass nicht die Lehrer den Unterricht durchführten, sondern die Oberstufenschüler.

Herr Masese und Herr Busch hatten sich zu den Unterrichtsinhalten abgesprochen und die kenianischen Schüler vorbereitet. Die erste Stunde war Biologie hier lernten wir Grundlagen der Systematik der Organismen und die dichotome Bestimmung von tropischen Pflanzen.

In Physik ging es um Wärmetransformation, in Mathematik um Kurvendiskussionen und die Chemiker erklärten uns Grundlagen des Atombaus und der Orbitaltheorie.

Zwischendurch gab es immer nur 5-Minuten-Pausen, die wir zum Smalltalk mit unseren „Schülerkollegen“ nutzten.

Ein gelungener Vormittag mit vielen neuen Erfahrungen: Unterricht mit 40 Schülern in einer kleinen Blechhütte mit einem kleinen Fenster und einer schmalen Holztür, auf deren Dach die tropische Sonne schien, eine Unterrichtseinheit in englischer Sprache mit Nairobi- Dialekt, exakte wissenschaftliche Inhalte.  

Schüler, die fast genau so gut waren wie  unsere Lehrer, eine warme Willkommensatmosphäre, ein Klassenzimmer ohne bunte Plakate an den Wänden aus Blech und Holz, mit Schulbüchern, die nicht für jeden Schüler reichten, Bleistiftgeklapper nicht Füllerrauschen,

eine Tafel mit Löchern, welche mit Klopapier gesäubert wurde,

limitierte weiße Kreide, die sofort wieder weggeräumt wurde und eine konzentrierte Unterrichtsatmosphäre, die ab und zu durch ein Hähne Krähen, Rauchschwaden aus dem Slum und durch das manuelle Schulklingelgeläut des Hausmeisters unterbrochen wurde.

Die vier Stunden vergingen wie im Flug. Nach der letzten Stunde dann noch eine Überraschung. Für uns war auf dem Schulhof unter einer afrikanischen Akazie, dem einzigen Baum auf dem Schulhof, ein kleines Frühstück mit kenianischen Leckereien, Tee und Kaffee ganz liebevoll vorbereitet. So kann Schule auch sein!!!

Wir hatten nun noch ein bisschen Zeit, uns die kleinen Schulbaracken anzuschauen und dann ging es unter herzlichem Winken zum Bus und ab in Richtung Limuru Road zur Deutschen Schule.

Wir möchten zum Schluss noch ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Lehrer, die Küchenfrauen, den Hausmeister und an alle Schüler der Star Kids Schule sagen, die uns so einen liebevollen Schultag der anderen Art ermöglicht haben, den wir sicherlich nie vergessen werden. Und es war ja erst der Anfang! Wir revanchieren uns schon nach den Osterferien mit dem Antidrogentag und dem nächsten Biologieworkshop, der an unserer Schule stattfinden wird, wo es wieder heißt: „Schüler teachen Schüler“ nach dem Motto von Benjamin Franklin, der einstmals sagte:

Tell me and I forgot,

Teach me and I remember,

Involve me and I learn!

Mehr Fotos in unserer Fotogalerie.

Klasse 11 der DSN

18.11.2015 - Graduation Starkids School

Graduation 2015 an der Star Kids School (SKS)

Fotogalerie hier

Wie in jedem Jahr fand auch diesmal vor den großen kenianischen Ferien an der SKS eine Feier zu Ehren der Schüler, die die KCPE (Kenyan Certificate Primary Education) bestanden haben, statt.

Wir von der DSN waren zur offiziellen Graduation-Feier eingeladen. Frau Sallat als Elternvertreterin ...

... und Frau Busch vom Lehrerkollegium ...

... durften nach einem herzlichen Willkommen die fröhliche Festveranstaltung miterleben. Nach vielen musikalischen und tänzerischen Beiträgen nahmen ...

die "kleinen" und die "großen" SchülerInnen (Kl. 4 und Kl. 8) in ihrem schicken Festoutfit stolz ihre Zertifikate entgegen.

Nach den Ferien wird die Zusammenarbeit zwischen der SKS und der DSN fortgesetzt, darüber waren sich alle Beteiligten einig. Neue Projekte werden bereits geplant.

Andrea Busch

23.01.2015 - Start des Starkids School Projekts

Am Freitag, den 23.01.2015, besuchten drei DSN-Lehrer, welche im Experimento- Projekt der Siemens Stiftung mitarbeiten, zwei der kenianischen Schulen, welche an den Workshops des 2. Modules mitarbeiten werden.

Es sind zwei Village-Schulen, welche nicht, wie die staatlichen Schulen (publicschools), vom kenianischen Staat gefördert werden. 

Wir sprachen mit den Schulleitern über die anstehenden Workshops an der DSN.

Beide Schulleiter zeigten uns ihre Schulen und wir verständigten uns über Schulkonzepte sowie über das kenianische und das deutsche Schulsystem.

In unseren Gesprächen mit der Schulleiterin und den Lehrern der „Star Kids School“ fiel uns auf, dass unsere Schulen von den Konzepten her ähnlich sind, jedoch gibt es an der kenianischen Schule, welche am nördlichen Bypass liegt, noch viel zu tun, um die Lern- und Lehrbedingungen für die Schüler zu verbessern.

Am Ende unseres Besuches hatten wir so viele Ideen, um gemeinsame Zukunftsprojekte zu planen, die zu einer Schulpartnerschaft führen können.

In der „Star Kids School“ lernen 230 Schüler aus kenianischen Familien, welche in den nahen villages leben.

Einige von ihnen haben keine Eltern und wohnen in einem kleinen schuleigenen Internatsräumchen.

Die Schule hat eine große Kindergartengruppe, einen großen Grundschulteil und einen kleinen Anteil an Schülern der Sekundarstufen I und II. Derzeit werden 3 kleine zusätzliche Räume gebaut, welche als Labor, Computerraum und als zweiter Internatsraum dienen sollen.

In der Folge wurden mit der Schulleiterin und einigen Lehrern Schwerpunkte unserer Zusammenarbeit besprochen und ein nachhaltiges Konzept erarbeitet.

Erste Hauptschwerpunkte werden sein:

  • gemeinsame naturwissenschaftliche Laborpraktikasder Oberstufenschüler (somit kann das theoretische Wissen in Experimenten erweitert und gefestigt werden)
  • Erarbeitung von weiterführenden naturwissenschaftlichen Projekten auf der Grundlage der ExperimentoModule
  • Erarbeiten von Projektideen (Kiga/GS/Sek.I)
  • gegenseitiger kultureller Austausch

Um all diese Ideen umsetzen zu können, sprechen wir die gesamte Schulgemeinde der DSN (Schülerschaft, Elternschaft, Lehrer, Vorstand) an, uns tatkräftig zu unterstützen. Die Projektideen werden allen Gremien der DSN vorgestellt.

Mehr Fotos von unserem Besuch hier.

Ines Sudra, Andrea und Rainer Busch