Wer fragt, bekommt Antworten!

Die Klasse 11 der DNS beschäftigt sich derzeit intensiv mit einem bedeutenden, jedoch oft vernachlässigten Kapitel der deutschen Geschichte: dem Völkermord an den Herero und Nama durch die Deutschen Schutztruppen im heutigen Namibia. Der Ausgangspunkt für unsere Auseinandersetzung war eine kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der AfD, in der angezweifelt wird, dass es sich bei der Ermordung von ca. 75000 Herero und Nama im Jahre 1904 tatsächlich um einen Völkermord handelte. In der Fachwelt wird dies kaum mehr angezweifelt. Die Bundesregierung entschuldigte sich 2021 für das „koloniale Unrecht“ und Erkannte die Morde offiziell als „Völkermord aus heutiger Sicht“ an.

Wer fragt, bekommt Antworten – und die Klasse 11 ist entschlossen, Antworten auf den Fragenkatalog der AfD in einer wissenschaftlich fundierten und reflektierten Art zu finden.

In diesem Zusammenhang hatten wir heute das große Vergnügen, Chops Tshoopara zu einem Expertengespräch einzuladen. Herr Tshoopara ist nicht nur ein Vater unserer Schule, sondern auch ein namibischer Schauspieler und Radiomoderator. Er hat den Schülerinnen und Schülern an diesem Freitag einen Einblick in den Einfluss der Kolonialzeit und des Völkermords auf die namibische Gesellschaft gegeben.

Sie hörten von tiefverwurzelten rassistischen Strukturen, Fragen des Landbesitzes, sowie den Einflüssen in Politik und Gesellschaft durch die ehemaligen Kolonialmächte, die auch noch heute spürbar sind. Besonders interessant waren die Diskussionen über Reparationsforderungen durch Deutschland und die Uneinigkeiten zwischen den verschiedenen Volksgruppen in Namibia.

Darüber hinaus sprachen die Schülerinnen und Schüler mit Herrn Tshoopara über das Leben unter einer Apartheidregierung und die Herausforderungen, denen Namibia seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1990 gegenübersteht. Aufgrund von Herrn Tshooparas guten Kontakten in Namibia planen wir nun einen weiteren Austausch und Videobefragungen der namibischen Bevölkerung, insbesondere von Jugendlichen und Kindern, um zu erfahren, wie sie zu diesem Thema stehen.

Wir bedanken uns herzlich bei Chops Tshoopara für seinen Besuch und freuen uns auf eine weitere spannende Zusammenarbeit.

Jonas Edler
Lehrer

© 2024 Deutsche Schule Nairobi - German School Nairobi | Website by Digital Tangent
Scroll to Top