Glück und Wohlergehen für alle

In 1 Gramm Boden leben mehr Bakterien und Organismen, als es Menschen auf der Erde gibt. Unser Ziel in Klasse 8 ist ja „Glück und Wohlergehen für alle“. Wenn es dem Boden gut geht, dann kann es uns allen gut gehen, das verdeutlichte uns Prof. Frank Rasche am Mittwoch. Denn ein gesunder Boden kann nicht nur genug Nahrung für alle Menschen produzieren, sondern auch helfen, weniger Armut oder mehr Chancengleichheit für alle zu ermöglichen. Herr Rasche arbeitet für CGIAR, das weltgrößte landwirtschaftliche Innovations-Netzwerk. Experten aus über 89 Ländern arbeiten dort zusammen und eines der Forschungszentren ist auch hier in Nairobi. Gemeinsam arbeiten sie an den großen Herausforderungen. Ein Ziel ist zum Beispiel, den Welthunger zu beenden. Doch die Bedingungen werden immer schwieriger. Aktuell wächst die Bevölkerung und er Boden wird immer unfruchtbarer. Umso wichtiger ist es, dass wir die Böden schützen und gut mit Nahrungsmitteln umgehen. Ihr habt vielleicht mitbekommen, dass wir gerade an der Cafeteria messen, wie viel Essen weggeworfen wird und warum ihr Essen wegwerft. Vielleicht können wir da ja auch einen Beitrag leisten.



Fassen wir mal zusammen:

  1. ohne gesunden Boden wäre Leben auf der Erde nicht möglich.
  2. Boden ist nicht nur Dreck.
  3. Wir müssen mehr über dieses Thema reden.

Also am besten informiert ihr all eure Freunde und eure Familie.

Hektor Stein
Klasse 8

© 2024 Deutsche Schule Nairobi - German School Nairobi | Website by Digital Tangent
Scroll to Top